Sprachförderung

Sprache ist die Grundlage für die Teilhabe an der Gesellschaft. Daher haben wir in Zusammenarbeit mit der Ländlichen Erwachsenenbildung Braunschweig eine kontinuierliche Sprachförderung entwickelt. Ziel dieser Sprachförderung ist es, die Sprachkenntnisse so weit zu fördern, dass die Geflüchteten in der Lage sind, eine Ausbildung zu beginnen oder eine Arbeitsstelle zu erhalten.

Wir gehen dabei erfolgsorientiert vor. Es geht nicht einfach um Sprachkurse. Vielmehr werden dabei Leistungsgruppen gebildet, die Intensivunterricht erhalten. Der Erfolg jedes Schrittes wird geprüft und darauf der nächste Schritt aufgebaut bis hin zur Ausbildungs- und Arbeitsfähigkeit. Die Integrationskurse werden von der Volkshochschule durchgeführt. Geflüchtete, die die Mindestanforderungen eines solchen Kurses nicht erfüllen erhalten ehrenamtliche Unterstützung zur Erreichung des Leistungskursniveaus.

Für anerkannte Flüchtlinge gibt es dafür finanzielle Unterstützung vom Bundesamt für Migration. Diese Unterstützung muss jedoch beantragt werden. Für geduldete Flüchtlinge oder solche, die die Abschlussprüfung des Integrationskurses nicht geschafft haben, benötigen wir ihre finanzielle Unterstützung, da für sie keine weiteren Mittel zur Verfügung gestellt werden. Sie befinden sich z. T. schon seit Jahren in Deutschland und erreichen die Gesellschaft nicht.

Wir brauchen aber dringend Pädagogen und Sprachtalente, die diese Arbeit praktisch unterstützen.
Bei Interesse wenden sie sich bitte an das Büro der Flüchtlingshilfe Schöningen.