Wir schulen und suchen Flüchtlingsbegleiter

Viele Menschen wollen Geflüchteten helfen und sie bei der Integration in unserem Land unterstützen. Gleichzeitig sind sie unsicher, wie sie das tun können, welche gesetzlichen Regelungen es gibt. Wir haben daher gemeinsam mit der Diakonie Helmstedt eine kleine Patenschulung für Einsteiger organisiert.

Diese zusammenhängende Schulung wird am 9. und 11. November um 18 Uhr in der Christuskirche Schöningen stattfinden. In dieser Schulung geht es zum einen um die Asylbewerber selbst: Wie läuft ein Asylverfahren ab? Welche Leistungen erhalten sie? Ab wann dürfen sie was arbeiten? Welche Beschränkungen gibt es? Zum anderen geht es um die Flüchtlingsbegleiter: Wie steht es um den Versicherungsschutz? Wie kann man tätig werden? Wie gelingt die persönliche Auseinandersetzung mit der Not und dem Leid, die einem in den persönlichen Geschichten begegnet und wo liegen die eigenen Grenzen für die Arbeit?

Außerdem stellen wir unser Patenkonzept vor und hofft auf weitere Mitarbeiter. Gerade der Kontakt zu Einheimischen ist für Asylbewerber sehr wichtig. Auf diese Weise lernen sie unsere Lebensgewohnheiten kennen. Nur so könne einer vorn anderen profitie­ren und ein Verständnis für die je­weils andere Seite entwickeln.

Darüber hinaus noch viel wichtiger ist die kontinuierliche Praxis der deutschen Sprache. Sie ist Grundlage für jede Integration in die Gesellschaft und unbedingte Voraussetzung für eine berufliche Tätigkeit. Daher gibt es in Schöningen Paten, die neben den Sprachkursen gezielt mit den Flüchtlingen Deutsch sprechen und sie sogar gezielt mit speziellem Vokabular auf Praktika oder Ausbildungen vorbereiten.

Im Anschluss ist es möglich, sich mit unseren Aktiven auszutauschen und mehr über deren Arbeit zu erfahren.

Interessierte melden sich bitte bei Andreas Neef an.
(Tel. 05352/1570 bzw. Mail)